Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Biorefinery: Regenerative Biomasse für die chemische Industrie

Oberseminar Umwelt- und Raumplanung im Sommersemenster 2006, Pflichtbereich ,,Umwelt- und Landschaftsplanung mit physisch-geographischer Ausrichtung'', Orientierungsrichtung Physische Geographie, Geoökologie und Landschaftsplanung

Aufgabenstellung

Von der Verteuerung und der Verknappung fossiler Rohstoffe ist nicht nur die Energieversorgung betroffen, sondern auch die petrochemische Industrie. Zur Zeit wird deshalb der Anbau nachwachsender Rohstoffe intensiv diskutiert. Es ist jedoch zu beachten, daß die Flächen in Deutschland begrenzt sind, da bereits heute die Versorgung mit Nahrungsmitteln rechnerisch nicht vollständig aus heimischer Produktion gedeckt werden kann. Mit der Verteuerung und Verknappung der Energie werden jedoch auch Transporte verteuert, so daß eine lokale und regionale Versorung wieder ökonomisch interessanter werden wird. Deshalb ist, anstelle des brachfallens landwirtschaftlicher Flächen, eher mit einer erheblichen Konkurrenz um die Flächen zu rechnen.

Im Rahmen des Seminars wollen wir uns mit dieser Problematik auseinandersetzen und mögliche Lösungsansätze diskutieren. Themen sind dabei:

  • Biotechnologische Verfahren in der chemische Industrie
  • Biotechnologische Grundstoffe aus der Landwirtschaft
  • Regenerative Energieversorgung
  • Versorgung aus der Landschaft: Konkurrenz um die vorhandenen Flächen?
  • Nachhaltigkeit des Anbaus
  • Alternative Kulturen als NaWaRo
  • Landschaftsbild und Kulturlandschaft
  • Implikationen für die Planung

Einschreibung, Formalia

Die Einschreibung und Themenvergabe ist bereits über Stud.IP abgeschlossen. Ggfs. erhalten Sie dort auch noch weitere Informationen: Stud.IP (http://studip.uni-halle.de).

Anzahl der Studierenden: 15

Dieses Oberseminar wird für Studierende ab dem 7. Studiensemester angeboten.

Achtung! Die für das 5. Studiensemester angebotenen Inhalte der Pflichtvorlesung "nachhaltige Raumentwicklung" bilden die Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Oberseminar (s. Aushang).

Anmeldungen zum Seminar sind verbindlich. Werden bereits vergebene Plätze später nicht genutzt, können bei einer späteren Vergabe Wartezeiten (Anzahl der Semester) nicht angerechnet werden.

Seminartermin: Blockveranstaltung

Seminarleitung: Dr. Chr. Hildmann

Zum Seitenanfang