Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Wachstum und Nachhaltigkeit - Grundlagen, Grenzen, Handlungsfelder

Oberseminar im Pflichtbereich "Umwelt- und Raumplanung mit wirtschafts-sozialgeographischer Ausrichtung", Orientierungsrichtung: Wirtschafts-, Sozialgeographie und Raumplanung

Aufgabenstellung

  • Konzeptionelle Grundlagen und Ursachen von Wachstum
    1. Wirtschaftswachstum als gesamtwirtschaftliches Ziel (schließt Empirie sowie Begriffsklärung „Wirtschaftswachstum“ und Abgrenzung von anderen gesamtwirtschaftlichen Zielen und deren Zielbeziehungen mit ein) [An]
    2. Ursachen und „Notwendigkeit“ von Wirtschaftswachstum (im ökonomischen Kontext, einschließlich der Phänomene des Zinses und der Diskontierung) [An]
    3. Wirtschaftswachstum im Modell. Analyse von Konzepten aus unterschiedlichen historischen Phasen und Denkschulen (einschl. „Economics of Extinction“) [Kü]
    4. Bedürfnisse und ihre Folgen (einschl. Aspekte der Unersättlichkeitsannahme versus der Kultivierung von Bedürfnissen, Materialismus-/Postmaterialismushypothese (incl. der neueren Happiness-Forschung) sowie der UN-Human Development Index) [An]
    5. Das globale Ziel einer Nachhaltigen Entwicklung – eine Standortbestimmung unter Berücksichtigung der realen ökonomischen Bedingungen (auch: Wertschöpfung und Verteilungsgerechtigkeit / islamische Zinsverbot) [Kü]
  • Grenzen des Wachstums?
    1. Wachstumsgrenzen in der klassischen Ökonomik und „Grenzen des Wachstums“ – Eine kritische Würdigung der Studien und der Kritik daran (Malthus, Ricardo, Meadows etc.) [Kü]
    2. Die ökologischen Herausforderungen und deren Bezüge zum Wachstum (Einsichten der Ökologischen Ökonomik) [An]
    3. Ökologische sowie soziale Ursachen und Folgen von Wirtschaftswachstum. Analyse der Zusammenhänge an verschiedenen Beispielen (z. B. Europa/China) [Kü]
  • Handlungsfelder und Gestaltungsoptionen
    1. „Es gibt zu viele Autos, aber zu wenig BMWs“ – Unternehmen in der Wachstumsfalle. Analyse von Fallbeispielen und Lösungsmöglichkeiten im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens [An]
    2. Wachstumserfordernis für ökologische Zukunftsmärkte? Von wachsenden grünen Davids und ergrünenden Goliaths“ [An]
    3. Entkoppelung der Ressourcennutzung vom Wachstum – Schritte zur nachhaltigen Entwicklung/ Lösung der Probleme? [Kü]
    4. Effizienz, Konsistenz und Suffizienz als Ansatz eines neuen Umgangs mit Wachstum und deren gesellschaftliche Folgen [Kü]

Seminartermin: 11./12. Januar 2008 (Blockseminar)

Seminarleitung: Prof. Dr. Wilfried Kühling, Dr. Antes

Zum Seitenanfang