Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Wolfram König


Werdegang

  • 1995 - 2002 - Geographie-Studium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Schwerpunkte: Physische Geographie, Geomorphologie, Geologie, Anorganische Chemie
  • Praktika:
    • Potchefstroom University der Nortwest Province in der Republik Südafrika -
      • Probleme und Folgen des Goldbergbaus in Südafrika
    • Geologisches Institut in Jekatarinburg in Russland
      • Bodenuntersuchungen im Polaren Ural
    • Fresenius-Institut
      • Untersuchung von Altlastenverdachtsflächen
  • Diplomarbeit: Analyse der Hangmorphometrie der Muschelkalkschichtstufe im Raum Jena mit Hilfe des GIS ArcView

Arbeitsgebiete

• Geomorphologie, Geologie, Tertiäre Sedimente
• Sedimentologie, Palynologie, Morphometrie
• Reliefentwicklung im Känozoikum
• Karstgebiete des Mittelharzes, Elbingerode, Rübeland
• Geomorphologische Modellierung von DHM´s und GIS


Forschungsschwerpunkte

• sedimentologische, morphometrische und geochemische Untersuchungen der känozoischen Sedimente in den Karsthohlräumen der    Elbingeröder Massenkalke
• känozoische Reliefentwicklung der Elbingeröder Hochfläche, Entwicklung des Bodetals, Harzgenese im allgemeinen
• Vergleich der Reliefentwicklung des Harzes mit der anderer deutscher Mittelgebirge


Aktuelles Forschungsprojekt

Reliefentwicklung in Karstgebieten des Mittelharzes
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Laufzeit: 04/ 2002 - 07/ 2007
Projektleitung: Prof. Dr. Manfred Frühauf / Prof. Dr. Karl-Heinz Schmidt


Kooperationspartner

• Fels-Werke GmbH Elbingerode
• Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
• Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt
• Institut für Geologische Wissenschaften und Geiseltalmuseum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
• Geologischer Dienst NRW


Veröffentlichungen

KÖNIG, W. & H. BLUMENSTENGEL (2005): Die Oligozänvorkommen am Hartenberg und bei Hüttenrode im Mittelharz und ihre Bedeutung für die känozoische Harzentwicklung. In: Mitteilungen des Verbandes der deutschen Höhlen- und Karstforscher e.V. München, p. 120 - 125. München.

KÖNIG, W., RUCKWIED, K., GÖTZ, A.E. & H. BLUMENSTENGEL (2004): Erste palynologische Datierung eines Karstschlottenvorkommens bei Elbingerode (Ostharz). In: REITNER, J., REICH, M. & G. SCHMIDT (Hrsg.): Geobiologie. 74. Jahrestagung der Paläontologischen Gesellschaft, Göttingen, 02. bis 08. Oktober 2004. Kurzfassungen der Vorträge und Poster. S.127-128, Göttingen.

WEIßENSTEIN, K.; DE VILLIERS, A.B.; FRÜHAUF, M.; SINKALA, T.; COETTEE, H.; FREYER, K.; KÖNIG, W.; & G. WARTHEMANN (2000): Mapping and Evaluation of Pollution in Mine Environments in Southern Africa using GIS and EMS. In: Cremers, A.B. & K. Greve [Ed.]: Umweltinformatik´00, 12. Symposium "Informatik für den Umweltschutz" der Ges. für Informatik (GI) Bonn. p. 103 - 113. Bonn.

Zum Seitenanfang