Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

DeCover 2

Dienstekonzept zur Aktualisierung von harmonisierten Landbedeckungsinformationen

Dienstekonzept zur Aktualisierung von harmonisierten Landbedeckungsinformationen

Dienstekonzept zur Aktualisierung von harmonisierten Landbedeckungsinformationen

Projektbeschreibung

Das nationale Verbundprojekt DeCover (www.decover.info   ) ist der deutsche Beitrag zu Europäischen und weltweiten Programmen (z.B. GMES   , GEOSS   ), die die Bereitstellung von operationell verfügbaren Grundlagendaten für Entscheidungträger und Umweltbehörden zum Ziel haben. DeCover entwickelt Methoden zur räumlichen bzw. thematischen Aktualisierung und Erweiterung von bestehenden Landbedeckungs- bzw. Landnutzungsinformationen (z.B. ATKIS   , Corine   ). Als Datengrundlagen dienen Fernerkundungsinformationen (z.B. RapidEye, TerraSar-X), die durch eine hohe räumliche und zeitliche Verfügbarkeit gekennzeichnet sind. Durch die Integration von Expertenwissen potentieller Nutzer (z.B. Landesvermessungsämter, Umweltfachbehörden) wird gewährleistet, dass die DeCover Produkte auf spezifische Nutzeranforderungen zugeschnitten werden können. Ein integraler Bestandteil der Prozesskette ist die Externe Qualitätssicherung, die in der Verantwortung des Fachgebietes Geofernerkundung und Kartographie des Institutes für Geowissenschaften liegt.

Externe Qualitätskontrolle

  • Detektion von phänologischen Zeitfenstern zur optimalen Unterscheidung von thematischen Vegetationsklassen (Poster)
  • Bewertung der geometrischen Klassifikationsgenauigkeit (Poster)

Förderung und Projektlaufzeit

Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber: Raumfahrt-Agentur des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages unter den Förderkennzeichen (FKZ 50EE0915, Projektlaufzeit: 01.10.2009 - 31.07.2012)

Projektpartner

Zum Seitenanfang