Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

GIS-Projektmanagement

In jedem Wintersemester

Lehre - GIS-Projektmanagement

Lehre - GIS-Projektmanagement

Lehre - GIS-Projektmanagement

Einleitung

In diesem Kurs werden Theorie und Praxis zur Konzeption und Umsetzung von GIS-Projekten vermittelt. Thematisch erfolgt dies seit dem Winterseester 2013/2014 am Beipiel des Themas Entstehung und Ausprägung von Hochwasser. Die Kursteilnehmer sind dabei aktiv in die Entwicklung des webbasierten Geo-portals "H2OEXTREM" eingebunden.

Lehr- und Lernziele / Lerninhalte

1. Motivation - Warum und wofür bedarf es einer Verarbeitung raumbezogener Informationen in Informationssystemen?

  • Lernmodule zur Entstehung und Ausprägung
  • Hochwasserklassifikation auf der Basis von FE-Daten
  • Digitale und interaktive Karten zum Thema Hochwasser unter Berücksichtigung von Hochwasserkennwerten
  • Interaktive Pegelvisualisierungen zur Kennzeichnung der zeitlichen Auflösung von Hochwasser

2. GIS- Projektmanagement

Theorie:

  • GIS- und WebGIS-Grundlagen
  • Vor- und Nachteile von WebGIS versus DesktopGIS
  • Wie  werden GIS- Projekte geplant und               umgesetzt? Welche  Technologien und Methoden werden eingesetzt (Fokus Open Source) ?
  • Aufbau standardisierter servicebasierter Architekturen auf der Basis von Geoinformationen (OGC, ISO-Standards zur Gewährleistung der Interoperabilität
  • Schnittstellen zu externen Geodatenportalen (INSPIRE, GDI Deutschland, Geofachdatenserver Sachseb-Anhalt, Pegel-Online)
  • Einbindung von WMS, WFS, WCS in eigene GIS-Projekte
  • Konzeption: Planung der Projektphasen (EVAP-Modell als Leitlinie)
  • Praxis: Umsetzung  eines Desktop GIS- Projektes zur Klassifikation von  Hochwasserkennwerten und zur Ausprägung von Hochwasser im  Mitteldeutschen Raum (Saale, Mulde) mit anschließender Überführung in  ein webbasiertes Geographisches  Informationssystem innerhalb des freien  CMS Drupal

Praxis:

  • Umsetzung  der Thematik in Blöcken (je nach Qualifikation bzw. Voraussetzungen,  die Sie aus Ihren Studiengängen in die LV einbringen können
  • Weiterentwicklung von H2OEXTREM unter Vernetzung und Weiterentwicklung bestehender dienstebasierter Integrationslösungen:
    • Grundlagen der Kartendarstellung, Geodätische Grundlagen
    • Datengrundlagen und Vorverarbeitung in GIS, Georeferenzierung
    • Vom proprietären Desktop-GIS zum WebGIS (ArcGIS, Mappetizer, MySQL, PostgreSQL/PostGIS, Geoserver, Open Layers, Drupal)
    • ISO-Normen, Metadatenstandards für Geodaten
    • "GIS H2OEXTREM"  als Datenbank-gestützte  Desktop-GIS und Web-GIS Applikation

Lernergebnis

Sie sind befähigt:

  • GIS-Projekte mit komplexen wie heterogenen Geodaten zu konzipieren und umzusetzen
  • Informationssysteme zu raumbezogenen Sachverhalten zu konzipieren
  • Metadaten für raumbezogene Daten nach internationalen Standards zu strukturieren
  • aktuelle GIS- und WebGIS Technologien zu kennen und teilweise einzusetzen

Leistungsnachweis

Projektbericht 5 LP mit mündlicher Verteidigung des Projektes

Link zum Modulhandbuch, S. 40

Zum Seitenanfang