Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Angewandte Fernerkundung

Sommersemester 2015

Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Wirtschaft geförderten Projektes „Envimetal“ (http://www.geo.uni-halle.de/geofern/projekte/envimetal/) werden neue Methoden der Auswertung von hyperspektralen Fernerkundungsdaten entwickelt. Das Projekt dient der Vorbereitung der deutschen hyperspektralen Satellitenmission ENMAP (http://www.enmap.org/   ), eine Entwicklung unter Leitung des GFZ und der DLR.

Inhalte der Lehrveranstaltung werden die Auswertung von multisensoralen Fernerkundungsdaten zur Detektion von hochwasserbeeinflussten Flächen an der Elbe und Mulde im Jahr 2013 sein. Ausgewertet werden Daten der Sensoren Pleiades (http://smsc.cnes.fr/PLEIADES/   ) und einer neu entwickelten Kamera des DLR (http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10122/333_read-7253/#/gallery/124   ). Es werden verschiedene Methoden zur Detektion der überfluteten Flächen getestet und die Ergebnisse miteinander verglichen. Desweiteren erfolgt ein Vergleich der Maximalausdehnung des Hochwassers 2013 mit den Ereignissen von 2002 und 2006.

Lehre - Angewandte Geofernerkundung

Lehre - Angewandte Geofernerkundung

Lehre - Angewandte Geofernerkundung

Zum Seitenanfang